Tobias Kernchen

Tobias Kernchen

* 11.03.1995
† 10.10.2013
Erstellt von Rhein-Zeitung
Angelegt am 17.10.2013
214.951 Besuche

Kondolenzen (2)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Es gibt keine Worte die trost spenden könnten

21.10.2013 um 21:48 Uhr von Sabine und Ronja

Es ist das schlimmste was Eltern passieren kann, es gibt einfache keine Worte die trost spenden könnten. Wir wünschen der Familie alle Kraft der Welt um irgendwann mit diesem schlimmen Schicksalsschlag Leben zu können, weil auch die Zeit kann solche Wunden nicht heilen man wird irgendwann damit Leben können, müssen.

Auch wenn ich persönlich ihn nur vom sehen kannte spüre ich unendliche traurigkeit, meine Tochter Ronja war mit Tobi befreundet und für sie war es auch ein unfassbarer Schlag als sie diese schreckliche Nachricht hörte. Für meinen Bruder Alex war Tobi nicht nur ein besonderer Freund, er war für Ihn auch ein Vorbild und wie Tobi auch sagte, sein Urgroßcousin.

EIN ENGEL SCHRIEB INS LEBENSBUCH DEN NAMEN EINES KINDES, UND VERMERKTE, SCHLOSS ER DAS BUCH.................. ZU GUT FÜR DIESE WELT

SABINE UND RONJA

 

 

Kondolenz

Liebe Familie Kernchen

19.10.2013 um 21:37 Uhr von Klaus-Dieter Weiland

Liebe Familie Kernchen,

Für mich unfassbar musste ich in den vergangenen Tagen die traurige Nachricht entgegennehmen, dass euer lieber Sohn durch tragische Umstände verstorben ist. Mit dem Tode eines Menschen verliert man vieles aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit. Dieser Verlust reißt menschlich eine große Lücke in unsere Gemeinschaft. Ich hoffe, dass eure Trauer bald zu liebevoller Erinnerung wird.

Ich möchte noch eine Weisheit der Lakota-Indianer anfügen,

Steht nicht an meinem Grab und weint, ich bin nicht da, nein ich schlafe nicht. Ich bin eine der tausend wogenden Wellen des Sees, ich bin das diamantene Glitzern des Schnees, wenn ihr erwacht in der Stille am Morgen, dann bin ich für euch verborgen, ich bin ein Vogel im Flug, leise wie ein Luftzug, ich bin das sanfte Licht der Sterne in der Nacht. Steht nicht an meinem Grab und weint, ich bin nicht da, nein ich schlafe nicht.

In tiefem Mitgefühl,

Klaus-Dieter Weiland und Familie